Startseite

Sommerfahrtage im Feldbahnmuseum

Am Wochenende 10./11. Juli 2021 fanden im Feldbahnmuseum Herrenleite die alljährlichen Sommerfahrtage statt. Unsere Besucher konnten ein breites Programm erleben: Neben einer Fahrzeugausstellung mit über 40 Lokomotiven wurde ein abwechslungsreicher Fahrbetrieb geboten, natürlich auch mit der Dampflok Krauss 7790. Führungen, Draisinenfahrten, Souvenirverkauf und ein Bastelstand rundeten das Angebot für die über 1200 Besucher ab.

Das Feldbahnmuseum Herrenleite hat bis Ende Oktober immer samstags von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Die nächste große Veranstaltung ist für den 2. und 3. Oktober geplant.

Die Krauss 7790 im Einsatz vor dem Personenzug. Durch den Einsatz eines vierten Wagens konnte fast 50 Besuchern Platz im Zug geboten werden. Foto: M. Weber, 2021.
Beim Umsetzen im Steinbruch trifft Krauss 7790 auf ihre Schwester Krauss 7789. Foto: M. Weber, 2021.
Auch die LKM Ns 3 f kam vor dem Besucherzug zum Einsatz. Die O&K RL 1 a links im Bild wartet auf ihren Einsatz vor einem Lorenzug. Foto: M. Weber, 2021.
Die O&K LD 2, Baujahr 1936, rangiert hier gerade mit einer beladenen Sandsteinlore. Die Einzylindermaschine mit über 4 Litern Hubraum war natürlich nicht nur optisch ein Blickfang, sondern sorgte bei der Bergfahrt mit einer beladenen Lore auch für ein akustisches Erlebnis. Foto: M. Weber, 2021.
Seit langem mal wieder im Einsatz war die Metallist-Akkulok vom Lausitzer Granit Kamenz, stilecht mit einem Steinplattenkippwagen. Foto: M. Weber, 2021.
Auch weitere Akkuloks kamen zum Einsatz, unter anderem vor einem Zug aus 1,6 m³-Hunten. In der unteren Ausweichstelle ergab sich dieses kleine BBA-Treffen, ganz links unser Neuzugang, ehemals aus dem Glaswerk Jena, mit den dazugehörigen Wagen. Foto: M. Weber, 2021.
Die kleinen und großen Besucher konnten in der Museumshalle mit Sandstein und Naturmaterialien kleine Andenken an ihren Besuch im Feldbahnmuseum basteln. Foto: M. Weber, 2021.
Die sommerlichen Temperaturen lockten die Besucher auch oft zum Waffel- und Eisstand im historischen Citroen HY. Zwischen den rostigen Feldbahnlokomotiven schmeckt das Eis doch gleich doppelt so gut. Foto: M. Weber, 2021.