Startseite

Lok 46: DEMAG ML 15

Diese Lokomotive wurde bei DEMAG in Duisburg wahrscheinlich 1942 gebaut. Der Typ ML 15 war für den Untertageeinsatz konzipiert. Zur Erleichterung des Transports in die Grube lässt sich die Lok in zwei etwa gleich schwere Teile zerlegen, den äußeren, federnd aufgehängten „Panzer“ und das Triebwerk. Das Triebwerk umfasst den Motor-Getriebe-Block mit Kühler und Tank sowie die durch Stangen verbundenen Achsen, von denen nur die vordere gefedert ist. Das Triebwerk ist für sich allein fahrbar, nur die Zug- und Stoßvorrichtungen und die Bremse sind am Panzer befestigt. Der Motor wurde liegend eingebaut, um eine möglichst geringe Bauhöhe zu erreichen. Nachträglich erhielt unsere DEMAG ein kleines Führerhaus sowie als Ersatz für die originalen Ballastpuffer Holzpuffer angebaut. Die Fabrikschilder sind leider verlorengegangen.

Bis 1945 soll die Maschine in den Produktionsanlagen der „Wunderwaffe“ V 2 bei Nordhausen im Einsatz gewesen sein. Bei Kriegsende war die Lok zur Reparatur in einer Werkstatt, so dass sie nicht bei der Sprengung der Stollen verschüttet bzw. von den Allierten beschlagnahmt wurde. Fortan diente die Lok friedlichen Zwecken in der Ziegelei Nordhausen. Im Jahre 1989 kam die Lok im Tausch gegen eine Ns2f (ex Glassandwerk Hosena) zur HFD und wurde unter der Nummer 46 eingereiht.

Da sich die Schwungscheibe gelockert hatte, konnten wir die Lok nach der Übernahme nicht gleich einsetzen. Der Schaden wurde 1995 behoben, so dass die Lok nun betriebsfähig ist. Die DEMAG gehört zu den Maschinen unserer Sammlung, die wir weiterhin im letzten Einsatzzustand zeigen möchten. Deshalb wurde, obwohl der Lack Schäden aufweist, bewusst auf eine farbliche Behandlung verzichtet.

 

Technische Daten
Hersteller DEMAG, Duisburg
Typ ML 15
Baujahr 1942
Fabriknummer unbekannt
Spurweite 600 mm
Motor Einzylinder-Viertakt-Dieselmotor, liegend
Leistung 15 / 17,5 PS
Getriebe Dreigang-Konuskupplungs-Getriebe
Vmax 4,5 – 9,5 – 14,5 km/h
Masse ca. 4,1 t
HFD-Nr. 46
Einsatzgeschichte
  • ?
  • Ziegelei Nordhausen
  • 1989 an HFD
Foto: T. Lerch, 02.09.2000.

zurück zu Lok 88
weiter zu Lok 21

zurück zur Lokliste

Letzte Änderung: 04.05.1999