Startseite

Lok 15: LEW EL 11

Erste elektrische Feldbahnen wurden schon vor 1900 errich­tet. Im Gegensatz zu den Grubenbahnen erlangten E-Loks auf übertägigen Bahnen jedoch nie wirkliche Bedeutung. Trotzdem überleb­ten einige elektrische Feldbah­nen bis in die 1990er Jahre. Vielfach kamen dort mehr oder weniger umgebaute Grubenloks zum Einsatz, da dies die einzigen in der DDR verfüg­baren neueren Maschinen waren. Im Werk 4 der Kaolin­werke Kemmlitz am Endpunkt der Schmalspurbahn aus Oschatz liefen je drei Ober­leitungs- und Akkuloks, welche ursprünglich untertage im Einsatz gewesen waren. Für den Feldbahnbetrieb wurden Führerhäuser und Stromabnehmer höher gelegt.

Technische Daten
Hersteller Lokomotivbau Elektrotechnische Werke „Hans Beimler“ Hennigsdorf
Typ EL 11
Baujahr 1965
Fabriknummer 10 730
Spurweite 600 mm
Motor 2 Gleichstromreihenschlussmotoren mit Tatzlagerantrieb auf je eine Achse
Leistung 2x 12 kW
Spannung 220 V =
Vmax ca. 20 km/h
Masse ca. 6 t
HFD-Nr. 15
Einsatzgeschichte
  • ?
  • Kaolinwerk Kemmlitz
  • 1992 an HFD
Foto: T. Lerch, 02.09.2000

zurück zu Lok 9
weiter zu Lok 20

zurück zur Lokliste

Letzte Änderung: 04.09.2000